Hast du dich schon einmal gefragt, warum du dich in einem Raum total entspannt fühlst, während dich in einem anderen ein beklemmendes Gefühl plagt? Dies kann an der vorherrschenden Farben im jeweiligen Raum liegen. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass Farbtöne unserer Emotionen und Wahrnehmungen auf unbewusste Weise beeinflussen!

Dieses Wissen nutzen besonders Marketing-Fachleute gerne aus. Nicht umsonst nutzen viele Fast Food Ketten in ihren Lokalen und Werbematerialien die Farben Rot, Orange oder Gelb. Diese Farbtöne machen fröhlich und sorgen für zusätzliche Energie.

Doch auch du kannst dich von der Forschung zum Thema Farben helfen lassen und mit der richtigen Wandfarbe für ein besonderes Gefühl in einem Räumen sorgen.

Wie wirken Wandfarben?

Willst du deinen eigenen vier Wänden einen neuen Anstrich verpassen? Mit der richtigen Farbe kannst du dein Empfinden und Wohlbefinden nachhaltig beeinflussen. Darum solltest du dich vor dem Ausmalen unbedingt darüber informieren, welche Wirkung die verschiedenen Farben besitzen und für welche Räume sie am besten geeignet sind.

Weiß – Der Allrounder

Die Wandfarbe Weiß ist häufig der Standard und das nicht nur bei jenen, die keine besseren Ideen haben. Weiße Wände wirken sauber, ordentlich und sicher. Außerdem vergrößert eine weiße Wand Räume visuell, was viele Hobbyhandwerker zu ihrem Vorteil nutzen. 

Geeignete Räume für die Farbe Weiß: alle

Grau – Einfach neutral

Graue Wände in Wohnräumen können viele Eindrücke erzeugen: Elegant, minimalistisch oder modern sind nur einige davon. Grau wirkt neutral, praktisch und zeitlos. Bedenke jedoch, dass die Farbe trotzdem mit Bedacht einzusetzen ist, denn zu viele Grautöne wirken schnell eintönig und machen einen Raum dunkler, als er ist. 

Geeignete Räume für die Farbe Grau: Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche, Bad

Blau – Für mehr Ruhe und Frieden

In Wohnräumen sorgen Blautöne für eine ruhige und friedvolle Atmosphäre. Man fühlt sich in einem blauen Raum sofort wohl und gut aufgehoben. Deshalb eignet sich Blau für jene Räume, in denen sich am meisten Leben abspielt. 

Geeignete Räume für die Farbe Blau: Küche, Esszimmer, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Büro

Gelb – Voller Spaß und Power

Gelbe Farbtöne wirken fröhlich und spaßig! Deshalb setzen viele Restaurants auf gelbe Wände und versuchen Kunden mit einer freundlichen Umgebung zu locken. 

Doch Vorsicht: Gelb soll anregend wirken und deine mentalen Fähigkeiten stimulieren! Achte darum darauf, die Farbe mit Bedacht einzusetzen. Gelbe Wände im Baby- oder Kinderzimmer sind nur bedingt zu empfehlen.

Geeignete Räume für die Farbe Gelb: Bad, Küche, Büro

Grün – Ausgleich für die Seele

Wer sich für Grün an den Wänden entscheidet, profitiert gleich doppelt: Einerseits ist die Farbe leicht wahrzunehmen und schont somit den Augenmuskel. Andererseits soll Grün dabei helfen, die Atmung und den Blutdruck zu senken. Das sorgt für mehr Ruhe und Ausgeglichenheit! 

Geeignete Räume für die Farbe Grün: Schlafzimmer, Esszimmer, Büro

Rot: Voller Energie

Die Farbe Rot erhöht nicht bloß das Energielevel, sondern auch den Blutdruck und die Herzrate. Wissenschaftliche Studien zeigen außerdem, dass die Farbe von Menschen am schnellsten wahrgenommen wird. Daher nutzen wir Rot oft auch als Signalfarbe.

Überlege dir somit gut, wie du Rottöne beim Ausmalen einsetzt! Insbesondere im Schlafzimmer sollte man wohl besser eine andere Farbe wählen

Geeignete Räume für die Farbe Rot: Wohnzimmer, Büro, Bücherei, Badezimmer

Rosa: Eine Prise Inspiration

Rosa Wände sind schon lange nicht mehr nur in kitschigen Mädchenzimmern zu finden. Die Farbe wirkt inspirierend und dennoch nicht allzu aufdringlich. Gekonnt eingesetzt passt Rosa zudem zu zahlreichen Einrichtungsstilen und vermittelt ganz generell viele positive Emotionen.

Geeignete Räume für die Farbe Rosa: Schlafzimmer, Büro, Wohnzimmer


Bessere Ergebnisse beim Malen

Viele erfahrene Handwerker orientieren sich beim Ausmalen an einem Mondkalender.

Zum Abschluss noch ein Tipp für bessere Ergebnisse beim Malen: Beim Ausmalen halten sich viele erfahrene Handwerker an einem Mondkalender und malen Räume nur bei Tagen mit abnehmenden Mond aus. An diesen Tagen trocknet die Farbe nämlich besonders gut und gleichmäßig!